Liebe Freunde, liebe Mitglieder,

es ist an der Zeit, sich zu treffen, einen Abend zusammen zu verbringen und sich zu unterhalten, natürlich auf Italienisch.

Ich freue mich, Ihnen unser Programm für Herbst und Winter 2022 vorstellen zu können:

  • Am 20. September wird Rosario Bonaccorso in Begleitung seines Kontrabasses die Rolle dieses Musikinstruments im Jazz von seinen Ursprüngen bis zur Gegenwart beleuchten: Der Jazz beginnt mit dem "BASSO".

  • Der 25. Oktober 2022 ist in Italien das Jahr von Antonio Canova, dem Bildhauer des Erhabenen.  Ich hoffe, Sie verlieben sich in diesen Bildhauer, so wie ich es getan habe.

  • 22. November Filmabend mit Dr. Giuseppe Grieco.

  • 13. Dezember "Weihnachtsfeier" und hoffentlich können wir in diesem Jahr unsere liebgewonnenen Gewohnheiten wieder aufnehmen.

Alle Treffen finden wie gewohnt in "unserem" Theater Am Saumarkt in Feldkirch um 19 Uhr statt .Ich hoffe, nach den Vorträgen gibt es im Theaterfoyer ein Pläuschen auf Italienisch.

Für diejenigen, die dies noch nicht getan haben: der Mitgliedsbeitrag ist unerlässlich für das Überleben unserer Gesellschaft...

 

Cari amici, cari soci

è tempo di ritrovarci, di passare una serata insieme e di fare quattro chiacchiere, in italiano naturalmente!

Con piacere vi presento il nostro programma autunno-inverno 2022:

  • 20 settembre: Rosario Bonaccorso accompagnato dal suo contrabbasso ci illustrerà il ruolo di questo strumento musicale  nel jazz dalle origini ai giorni nostri   : Il Jazz cominciando dal "BASSO".

  • 25 ottobre: in Italia il 2022 è l'anno di Antonio Canova, lo scultore del sublime.“   Spero che vi innamoriate di questo scultore così come è successo a me.

  •  22 novembre: serata cinematografica con Dr.Giuseppe Grieco.

  • 13 dicembre: "festa natalizia" e speriamo che quest'anno possiamo riprendere le nostre care abitudini.

 

Tutti gli incontri come al solito nel "nostro" teatro Am Saumarkt a Feldkirch alle ore 19. Dopo le conferenze  quattro chiacchiere in italiano nel Foyer del teatro.

Per chi non lo avesse fatto, la quota sociale è indispensabile per la sopravvivenza della nostra società...

 

A presto

Dr Rossella Böhler